Unterstützung von Schülern/Azubis und Kunden in Zeiten von COVID-19

der durch die Coronavirus-Pandemie ausgelöste Notstand beherrscht mitlerweile jeden Aspekt unseres Privat- und Geschäftslebens. Auch wenn sich die Situation schnell entwickelt und die Entwicklung langfristiger Pläne erschwert, ergreift KELLER.Software die notwendigen Maßnahmen zum Schutz seiner Mitarbeiter, seiner Kunden, seiner Partner und seiner Lieferanten. 

KELLER.Software beliefert seine Kunden weiterhin planmäßig mit SYMplus®, stellt Updates im Rahmen von plusCARE™ zur Verfügung und ist auch an der Hotline für Sie da. Alle Dienste, die für die Auftrechterhaltung der Lizenzierung, der Lauffähigkeit und der Auslieferung notwendig sind, sind voll funktionsfähig. Hotline, Vertrieb und Marketing sind weiterhin verfügbar. Und unsere Entwicklungsteams konzentrieren sich weiterhin darauf, neue technologische Innovationen voranzutreiben.

KELLER.Software trägt dazu bei, die Ausbreitung der Virusübertragung zu begrenzen, indem wir Geschäftsreisen völlig eingestellt haben, Vertriebsaktivitäten nur noch Online per Teamviewer betreiben und daran arbeiten, die KELLER.Academy als Webinar anzubieten.

Da wir schon seit Jahren vollständig papierlos arbeiten, war eine Umstellung auf das Home-Office problemlos möglich. Sie können uns weiterhin mit Hilfe aller Kommunikationskanäle, per Telefon, E-Mail, Post und Fax erreichen.

KELLER unterstützt Schüler und Auszubildende

Wir haben uns dazu entschieden allen Schülern und Auszubildenden, deren Schule oder Betrieb im Besitz von SYMplus® mit plusCARE ist, für die Dauer der Schulschließungen eine Vollversion der Bildungsstufe PALplus zum Arbeiten zu Hause zur Verfügung zu stellen. Natürlich kostenlos.

Dazu reicht es aus, dass sich die Schüler und Azubis der in Frage kommenden Schulen und Unternehmen bei uns auf der WEB-Seite oder hier per Link melden:
SYMplus für zu Hause.


KELLER unterstützt seine Kunden

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir für alle unsere Kunden Weiterbildungsangebote erstellen, natürlich nur Online, so dass diese erzwungene Pause auch sinnvoll genutzt werden kann.

Über den aktuellen Stand könne Sie sich auf unserer WEB-Seite informieren.


Weitere Themen: